Dienstag, 14. Juni 2016

Einfache Herrenkleidung um 1770

Für eine Veranstaltung im Mai habe ich nun das erste Mal eine Männerklamotte gemacht.
Aus Zeitgründen und da es eine einfache Darstellung sein sollte, habe ich mich für eine Kurzjacke entschieden.
So fällt ein aufwändiger Rock und eine Weste weg.
Dank der Hilfe von Marquise habe ich den Kniehosenschnitt im dritten Anlauf endlich hin bekommen und sie liegt sogar am Knie recht eng an. 

Auch das Hemd aus Leinen ist nach einer Anleitung von Marquise entstanden.

Die Jacke ist nach dem Schnitt Kannik's Korner Man's Double-Breasted Short Jacket 1770-1800 gemacht. Da der Herr etwas größer ist als das Schnittmuster angibt und leicht schief gebaut musste ich es noch anpassen. Das Obermaterial ist Wollloden und gefüttert habe ich es mit Leinen. 
An sich gehört noch eine zweite Knopfreihe dran. Doch die Knopflöcher und die Knöpfe kamen erst am Abend vorher bzw. Morgens kurz vor der Veranstaltung dran und so werden sie in einer ruhigen Minute noch angenäht.

Bilder von der Belebung des Palias Hohaus zu Lauterbach gibt es übrigens hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen